Fragen und Antworten (FAQ)

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zum Thema Mensen und Cafeterien

In der folgenden Übersicht finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen aus dem Bereich Hochschulgastronomie.

Wie finde ich unkompliziert mein Lieblingsessen?

Unser Internet-Speiseplan zeigt Ihnen den aktuellen Speiseplan für jede Mensa sowie eine Vorschau für die nächsten fünf Tage. Hier finden Sie zudem weitere Informationen zu enthaltenen Zusatzstoffen und Preisen. Die Speisepläne werden täglich mehrfach aktualisiert.


Wie werden die Verkaufspreise der unterschiedlichen Nutzergruppen kalkuliert?

Die Verkaufspreise für das Mittagessen in den Mensen werden nach landesrechtlichen Regelungen kalkuliert, in den Cafeterien gelten andere Preisfestlegungen.

Weitere Informationen finden Sie unter: Essenpreise


Wie verhält es sich mit der Nachhaltigkeit bei der Speiseplanung?

Dafür haben wir schon einiges getan, fair gehandelter Bio-Kaffee und Bio-Schokolade, Fischeinkauf nach dem WWF-Fischführer sowie keine Verwendung von Eiern aus Käfighaltung sind nur einige Beispiele.

Weitere Informationen finden Sie unter: Nachhaltigkeit

Wie komme ich als Student zur Servicekarte?

Studenten der Fachhochschule Stralsund und der Hochschule Neubrandenburg haben die Mensabörse bereits auf ihrem Studierendenausweis und brauchen deshalb keine separate Servicekarte. Ist dies nicht der Fall, erhalten Sie die Servicekarte bei Vorlage des Studierendenausweises an allen Barkassen in den Mensen und Cafeterien sowie an der Zentralkasse in der Mensa am Wall.


Unter welchen Voraussetzungen erhalten Hochschulmitarbeiter eine Servicekarte?

Bei Vorlage des Mitarbeiterausweises erhalten Sie die Servicekarte ebenfalls an allen Barkassen in den Mensen und Cafeterien sowie in der Zentralkasse in der Mensa am Wall. 


Wie komme ich als Gast zur Servicekarte?

Es sind keine gesonderten Voraussetzungen erforderlich. 


Wie viel kostet die Servicekarte?

Für die Servicekarte wird eine Kaution in Höhe von 6 € fällig.


Bekomme ich meine Kaution für eine defekte Servicekarte zurückerstattet bzw. kostenlos Ersatz?

Soweit es sich um eine technisch defekte Servicekarte mit normalen Verschleißerscheinungen handelt, bekomme ich meine hinterlegte Kaution zurück bzw. einen kostenfreien Ersatz. Ist die Servicekarte durch Selbstverschulden zerstört (gelocht, durch Hitzeeinwirkung verformt u.ä.) ist die Kautionserstattung ausgeschlossen.


Welche Daten sind auf der Servicekarte gespeichert?

Die Servicekarte ist nicht personalisiert. Es sind auf der Servicekarte nur das aktuelle Guthaben, die Nutzergruppe (z.B. Student) und die Gültigkeit gespeichert.


Wofür brauche ich die 17stellige Nummer auf der Rückseite der Servicekarte?

Die 17stellige Nummer ist die einzige Möglichkeit, um im Verlustfall oder bei einem technischen Defekt Ihre Servicekarte im System zu identifizieren, die Voraussetzung, um eine Sperrung oder Guthabenauszahlung zu veranlassen. Bitte notieren Sie sich diese Nummer an sicherer Stelle.


Wo finde ich allgemeine Informationen zur Servicekarten - Nutzung?

Aussagen zu den Rahmenbedingungen der Servicekarten - Nutzung finden Sie unter: Kartenservice


Kann ich als auswärtiger Student, Schüler, Praktikant oder Lehrling zu Studentenkonditionen in der Mensa essen?

Der Studierendenpreis gilt nur bei Vorlage des Studierendenausweises einer Hochschule im Zuständigkeitsbereich des Studierendenwerkes Greifswald (Universität Greifswald, Hochschule Neubrandenburg, Fachhochschule Stralsund). Der günstige Essenpreis resultiert hauptsächlich aus diesen Semesterbeiträgen und den Landeszuschüssen.


Servicekarte verloren, was tun?

Bitte melden Sie den Verlust umgehend in einer Mensa, unter Angabe der Servicekarten-Nummer und ihrer Kontaktdaten, um die Sperrung zu veranlassen. 


Servicekarte gesperrt, was tun?

Bitte melden Sie sich umgehend in einer Mensa oder Cafeteria, die Mitarbeiter helfen Ihnen weiter.

Warum ist an den Speisen nicht der Kaloriengehalt ausgewiesen?

Die Nährwerte der Lebensmittel unterliegen natürlichen Schwankungen und sind zudem von der Ausgabemenge abhängig. Bei den berechneten Energiewerten würde es sich demnach nur um grobe Schätzwerte handeln. Mit der Angabe eines exakten Wertes könnten wir nicht mehr individuell auf die Wünsche unserer Gäste eingehen. Es wäre dann beispielsweise nicht mehr möglich, Komponenten auszutauschen oder wegzulassen. Wir bieten daher in unseren Mensen die Menülinie mensaVital an, die ernährungsphysiologischen Grundsätzen entspricht.


Warum enthalten einige Speisen Geschmacksverstärker? Kann darauf nicht komplett verzichtet werden?

Das Thema „Vermeidung von Geschmacksverstärkern und anderen Zusatzstoffen“ spielt bei der Auswahl der Speisen im Studierendenwerk Greifswald eine entscheidende Rolle. Unsere Köche verwenden bei der Zubereitung der Speisen keine Zusatzstoffe, wie z.B. Geschmacksverstärker.

Wir versorgen täglich bis zu 5.000 Gäste in unseren Mensen. Daher ist der Einsatz bestimmter vorgefertigter Produkte nicht immer vermeidbar. Bei der Auswahl dieser Produkte achten wir allerdings darauf, dass so wenige Zusatzstoffe wie möglich enthalten sind. 


Wie erkenne ich, in welchem Bestandteil die Zusatzstoffe enthalten sind? 

Die Zusatzstoffe werden entweder insgesamt für das komplette Menü (z.B. bei der Menülinie mensaVital) oder für jede Speisenkomponente separat ausgewiesen.

In allen unseren Mensen kennzeichnen wir zudem die zwei folgenden Allergie auslösenden Lebensmittel:

  • Milch/Milchzucker (Laktose)
  • glutenhaltiges Getreide


Wie sicher kann ich mir sein, dass die beiden Allergene (Laktose/glutenhaltiges Getreide) ausgewiesen sind?

Wir unternehmen alles, um die Kennzeichnung der beiden Allergene (Laktose/glutenhaltiges Getreide) so sicher wie möglich zu gestalten. In unserem Warenwirtschaftsprogramm sind alle Lebensmittel mit der entsprechenden Kennzeichnung enthalten. Jeder neu ins Sortiment aufgenommene Artikel wird sofort mit der Kennzeichnung in dieses Warenwirtschaftsprogramm eingepflegt. Zudem erfolgt eine kontinuierliche Aktualisierung der Daten bei Lieferantenwechsel.

Die Küchenleiter planen die Speisepläne mit dem Warenwirtschaftsprogramm, sodass die Kennzeichnung automatisch durch das Programm vorgenommen wird. Diese Informationen sind dann die Grundlage für den Internet-Speiseplan, die Monitore in den Mensen-Foyers und die Schilder an der Ausgabe.