Was kann ich tun, wenn ich anfangs Sprachprobleme habe?

Der alltägliche Kontakt zu anderen Studierenden ist der beste und schnellste Weg, die deutsche Sprache im Alltag zu verbessern.

Bewährt haben sich unter den Studenten auch die sogenannten Sprachtandems. Ein Sprachtandem wird durch zwei Studierende gebildet, die eine unterschiedliche Muttersprache haben (oft treffen sich ein ausländischer und ein deutscher Studierender). Bei gemeinsamen Treffen kann man dann in lockerer Atmosphäre die deutsche Sprachkenntnis verbessern und einem anderen Studierenden gleichzeitig die eigene Muttersprache beibringen. Und ganz nebenbei gewinnt man durch das Sprachtandem vielleicht auch neue Freundschaften. Um einen Partner für ein Sprachtandem zu finden, kann man z.B. Aushänge in den Instituten oder in der Mensa machen.

Die Volkshochschulen bieten manchmal Kurse für Deutsch als Fremdsprache an. Informieren Sie sich bei Interesse direkt bei den Volkshochschulen  Greifswald,  Stralsund und  Neubrandenburg.