Aufgaben und Zuständigkeiten

Die Rechtsform der Anstalt des öffentlichen Rechts des Studierendenwerkes verdeutlicht die Mitverantwortung des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Erfüllung der dem Studierendenwerk Greifswald übertragenen Aufgaben der sozialen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen und kulturellen Förderung der Studenten der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald sowie der Hochschule Neubrandenburg und der Hochschule Stralsund.

Seinen öffentlichen Auftrag erfüllt das Studierendenwerk durch das Bewirtschaften von Mensen und Cafeterien, das Betreiben von Wohnheimen sowie die Durchführung der Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Einen immer größeren Stellenwert gewinnt zudem die soziale und psychologische Beratung der Studierenden.

Das Studierendenwerk versteht sich bei Problemsituationen vor allem als erster Ansprechpartner für die Studierenden, der schnell und kompetent einen Lösungsweg aufzeigen kann. Besondere Berücksichtigung durch das Studierendenwerk finden Studierende mit besonderen Erschwernissen z.B. behinderte Studierende, ausländische Studierende sowie Studierende mit Kindern.

Die Gestaltung der wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen stellt einen wichtigen Wettbewerbsfaktor der Hochschulstandorte dar. Das Studierendenwerk sorgt mit der Ausgestaltung seines Dienstleistungsangebotes dafür, die Kosten des Studiums insgesamt zu senken. Nicht zuletzt ist das Studierendenwerk mit seinen über 130 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor in der Region.